Aktuelles
Fotoausstellung „Wilsdruff im Wandel“

Am 20. März 2019, 18:00 Uhr, wurde die Fotoausstellung „Wilsdruff im Wandel“

im Heimatmuseum der Stadt Wilsdruff eröffnet

Ausstellungsdauer: 21. März 2019 bis 10. Juni 2019

2019-03-21_Fotoausstellung Heimatmuseum.jpgGezeigt werden fotografische Aufnahmen aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vergleichend, erinnernd oder einfach neugierig kann der Besucher den Spuren der Fotografen Paul Mehlig, Ludwig Rentsch und Günther Kutschick folgen und den Wandel im Stadtbild von Wilsdruff erkunden. Mit der digitalen Fotografie eröffnen sich andere Möglichkeiten das Lebensumfeld abzubilden, die Prozesse des Wandels im Bild zu dokumentieren oder den flüchtigen Augenblick festzuhalten. Das belegen die Aufnahmen, die im Fototreff Wilsdruff entstanden sind. Mit dieser Fotoausstellung starten wir in das Festjahr des Heimatmuseums der Stadt Wilsdruff.

Grundlage für das heutige Heimatmuseum bildet die Heimatsammlung. Sie wurde für die Öffentlichkeit vor 100 Jahren im Dachgeschoss der damaligen Wilsdruffer Volksschule im Gezinge 12 unter der Leitung von Artur Kühne eingerichtet. Am 20. März 1999 konnte am selben Ort das Heimatmuseum der Stadt Wilsdruff, nach fast 30-jähriger zwischenzeitlicher Schließzeit, neu eröffnet werden. Es ist zu einem großen Teil dem damals ehrenamtlich tätigen Museumsdirektor und späterem Ehrenbürger der Stadt Rolf Görner zu verdanken, dass gemeinsam mit vielen freiwilligen Helfern, mit der Unterstützung der Stadt Wilsdruff sowie dem ortsansässigen Heimatverein die Idee der Wiedereinrichtung in der Schule umgesetzt werden konnte. Nun, 20 Jahre später, nehmen wir das Jubiläum als Anlass, um mit einer Fotoausstellung auf das Festjahr einzustimmen und allen Unterstützern des Museums zu danken.

Wir freuen uns auf ihren Besuch.