[Zur Navigation] [Zum Inhalt] [Seitenkopf] [Seitenkopf]
[Zur Startseite]
[Inhalt]
Ebene:   links    hoch    rechts
Dokument: Wilsdruffer Land > Ortschaften > Blankenstein

Ortsteil Blankenstein

Wappen Helbigsdorf/BlankensteinBlankenstein wurde als Ort 1283 erstmals erwähnt und ist als Waldhufendorf angelegt. 1435 kam Blankenstein in den Besitz der Herren von Schönberg und blieb es bis zur Ablösung der Feudallasten 1837. Nach einem Umbau im Jahr 1738 erhielt die Kirche ihre heutige Gestalt. Bei ihrem Bau sollen Steine des zusammenfallenden Schlosses verwendet worden sein. Auf Blankensteiner Flur wurde bis 1900 Kalk abgebaut, der als Dünger- und Baukalk Verwendung fand. Erhalten geblieben ist der Rest eines Kalkofens am alten Weg nach Neukirchen.

An der Großen Triebisch westlich von Blankenstein befanden sich zwei Wassermühlen. Die Obermühle - oder nach dem Besitzer Krillemühle genannt, ist heute eine Pension. Die Niedermühle (Dessauer Mühle) ist derzeit geschlossen.
 

Valid CSS! Valid XHTML 1.0 Transitional Barierefrei!
[Fusszeile] [Fusszeile]