Nachbarrecht in Sachsen

»Ein guter Nachbar ist besser als der Bruder in der Ferne«, sagt der Volksmund. Wo aber Menschen miteinander leben, gibt es Konflikte und auch Nachbarn sind manchmal verschiedener Meinung. Schnell kann es wegen der Pflanzung an der Grundstücksgrenze, dem baufälligen Zaun oder der Instandsetzung einer Grenzbebauung zum Streit kommen. Das Sächsische Nachbarrechtsgesetz enthält für die typischen Konfliktsituationen klare Lösungen. Um ein friedliches Miteinander der Nachbarn zu erhalten, ist es hilfreich, wenn beide Seiten ihre Rechte und Pflichten kennen. Die vorliegende Broschüre soll Ihnen deshalb eine anschauliche Einführung in die geltenden Regelungen bieten. Den kundigen Rechtsrat im Einzelfall bei ernsten Meinungsverschiedenheiten kann die Broschüre selbstverständlich nicht ersetzen. Aber bitte denken Sie daran: Eine Einigung ist immer noch der beste Weg. Suchen Sie daher bei Problemen möglichst früh das Gespräch mit Ihrem Nachbarn, um eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Wir bieten Ihnen in diesem Zusammenhang an, die Broschüre "Nachbarrecht in Sachsen" (12. Auflage, Redaktionsschluss: 30.11.2015, Herausgeber: Staatsministerium der Justiz) kostenlos hier herunter zu laden.

Nachbarrecht in Sachsen.JPG