Tourismusverband Elbland Dresden e. V.

Dresden Elbland: Kultur, Natur, Genuss

Die Urlaubsregion Dresden Ebland im Herzen Sachsens vereint Landschaft, Kunst und Kultur sowie Genuss auf faszinierende Weise. Mildes Klima, traditionsreiche Geschichte und mediterraner Charme zeichnen diesen Landstrich aus. Namhafte Städte und idyllische Weindörfer fügen sich in die von Weinbergen geprägte Flusslandschaft der Elbe ein.

Die Architektur der Dresdner Altstadt und ihre landschaftliche Lage im Elbtal sind ein Fest fürs Auge. Das südliches Flair der Stadt und die Herrensitze und Landgüter an der Sächsischen Weinstraße oder in den ausgedehnten Wald- und Teichlandschaften rund um die alte Residenz laden besonders in den Sommermonaten und in den Wochen der Weinlese zu zahlreichen Festen.

Genießen mit allen Sinnen und zu allen Jahreszeiten

Da sind die weltbekannten Meisterwerke in den Staatlichen Kunstsammlungen, die berühmten Klangkörper wie Staatskapelle, Philharmonie und Kreuzchor, die Dresdens Ruf als Musikstadt begründet haben. Doch neben die Pflege dieser reichen Tradition ist längst eine junge und lebendige Kreativszene getreten. Veranstaltungen wie „Dresden singt & musiziert“ bei den jährlichen Musikfestspielen oder das Dixielandfestival beweisen, dass Kunst und Kultur fest im Selbstverständnis der Dresdner verankert sind.

Vielfalt prägt auch die Kultur im Elbland. Ob man im Lößnitzgrund Karl May huldigt, in Moritzburg die Hengste paradieren oder Meißen zum Burgfest lädt – das Land an den Ufern des Flusses ist eine große Bühne, was die in Radebeul ansässigen Landesbühnen sogar wörtlich nehmen.

Dresden Elbland ist in Bewegung, im wörtlichen wie im übertragenen Sinn. Historische Bergbahnen an den Elbhängen, die älteste und größte Raddampferflotte der Welt, das Dampflokfest und zwei Schmalspurbahnstrecken mit Startpunkten in Radebeul und Freital – da wird Reisen im Stil vergangener Epochen noch heute erfahrbar.

Kulinarische Streifzüge durch die Heimat des sächsischen Weins

Die 55 Kilometer lange Sächsische Weinstraße führt von Pirna über Dresden und Meißen bis in die malerischen Elbweindörfer bei Meißen durch das Elbtal und damit durch das nordöstlichste Weinanbaugebiet Europas. Dem Wein huldigen kann man in zahlreichen gemütlichen Restaurants, Weingütern und saisonal geöffnete Gastbetrieben in den Weinbergen, bei Weinbergführungen mit Verkostung oder auf dem Sächsischen Weinwanderweg. Dieser führt parallel zur Sächsischen Weinstraße durch die Weinberge, zu Aussichtspunkten und Weinkellern. Neben  den raren sächsischen Weinen gibt es auch manche kulinarische Überraschung wie Obstbrände, wohlschmeckende Biere oder der vitaminreiche Nektar der Aroniabeere. An saisonalen Spezialitäten kommen Spargel von den Feldern nördlich von Meißen, Karpfen aus den Moritzburger Teichen, Fasanen, Schwarz-, Rot- und Niederwild auf den Tisch.

Zum Jahresende verwandelt sich Dresden Elbland in ein Weihnachtsland. Neben dem seit 1434 bestehenden Striezelmarkt entfalten zahlreiche weitere thematische und historische Märkte in der gesamten Region ihren Weihnachtszauber und verbinden alte Tradition mit heutiger Lebensfreude.

Tourismusverband Elbland Dresden e.V.

Fabrikstraße 16

01662 Meißen

Telefon: +49 3521 76350

Fax: +49 3521 763540

E-Mail: info@elbland.de

www.elbland-dresden.de

 

elbe-002_Tama66-pixabay.jpg