Projekte

Leader_Banner.jpg

Dorfgemeinschaftshaus Limbach – Umgestaltung und Sanierung Obergeschoss

Wesentlicher Inhalt des zur Förderung beantragten Projektes ist die weitere Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses (ehemaliges Schulgebäude) für das dörfliche Leben durch die Sanierung und Umgestaltung des bisher leerstehenden Obergeschosses. Folgende Ziele sollen erreicht werden:

  • Musealer Bereich – 3 Räume werden unter Erhalt der historischen Raumstruktur zu einer Heimatstube umgenutzt. Einzige bauliche Veränderung ist die Öffnung der jetzt zugemauerten Tür zu Raum 02. Damit wird der Zugang vom Treppenhaus zu allen drei Räumen der Heimatstube gewährleistet und ein Rundgang ermöglicht. Ein weiterer Raum soll für die Ausstellung von historischen Bildern und Dokumenten hergerichtet werden.
  • Vereinsbereich – Im hinteren Bereich der Etage soll durch Herausnahme einer Trennwand ein Beratungsraum für den Kulturpflegeverein und andere vereinsähnliche Initiativen entstehen. Eine kleine Teeküche und ein Abstellraum ergänzen das Angebot für die Vereine.
  • Reduzierung von Barrieren – Damit allen Menschen der Zugang zu den Räumlichkeiten im Obergeschoss gewährt werden kann, werden 2 Treppenlifte eingebaut.
  • Der im Erdgeschoss befindliche große Veranstaltungsraum mit Bar soll einen neuen Bodenbelag erhalten und malermäßig instandgesetzt werden.

Limbach und Birkenhain gehören zu den kleineren Ortsteilen von Wilsdruff. Umso wichtiger ist es, auch diese attraktiv für die Einwohner und Besucher zu gestalten. Die Einwohnerzahlen sind in den letzten Jahren relativ konstant geblieben. Das ist nicht zuletzt eben diesen Bestrebungen nach Attraktivität zu verdanken, denn eine bauliche Entwicklung steht hier aus raumordnerischen Gründen eher im Hintergrund. Zu- und Wegzüge werden durch den Bestand an Wohnraum bestimmt. Insofern sind die gleichbleibenden Einwohnerzahlen positiv einzuschätzen und zeigen auf, dass sich alle anderen Standortfaktoren, wie z. B. gut ausgebaute Straßen, ein Dorfgemeinschaftshaus mit Spielplatz, ein neues Feuerwehrgerätehaus, ein sanierter Teich mit Bootssteg für das alljährliche  Teichfest und die schrittweise Sanierung des Rittergutes, gut entwickelt haben.

Die Umnutzung des Obergeschosses im Dorfgemeinschaftshaus wird ein weiterer Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Einwohner für die Belebung der Vereinstätigkeit und damit verbunden für die Stärkung der Gemeinschaft und der Identität sein. Darüber hinaus wird Limbach auch für Besucher attraktiver.


 

Leader_Banner.jpg

Konzeptstudie zur Errichtung eines Bau- und Kulturzentrums

Das Bau- und Kulturzentrum ist gedacht als ein Ort, an dem:

  • historische Baustoffe gesichert, aufbewahrt, besichtigt und vermittelt werden können,
  • die Baukultur unserer Region an konkreten Objekten und Beispielen angesehen werden kann (Bauern-, Freilichtmuseum),
  • Bildungs- und Kulturangebote zu den Themen Handwerk, Baukultur, Leben auf dem Land, ... angeboten werden.

Das Zentrum soll sowohl für Einheimische, als auch für Touristen ein Ort der Erholung und Bildung sein. Es kann darüber hinaus Treffpunkt und Ort zum gemeinsamen Handeln sein.

Ziel der Studie ist es, die Voraussetzungen, die Chancen und die Machbarkeit der Errichtung eines solchen Bau- und Kulturzentrums herauszuarbeiten. Im Ergebnis der Studie sollen alle notwendigen Parameter und Gegebenheiten aufgeführt werden, die zur Umsetzung des Projektes notwendig sind.