Aktuelles
Pflanzaktion „3 Äpfel für Goldmarie“

2020_Pflanzaktion_Goldmarie.jpg

Streuobstwiesenbesitzer oder -bewirtschafter aufgepasst: Der Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. lädt im Rahmen seines Projektes „Umweltbildungsmaßnahmen zum Erhalt der Streuobstwiesen im ehemaligen Weißeritzkreis“ zu einer besonderen Pflanzaktion ein. Unter dem Motto „3 Äpfel für Goldmarie“ sind alle Besitzer oder Bewirtschafter einer Streuobstwiese (Fläche mindestens 1000 m² oder 10 hochstämmige Obstbäume) aufgefordert, sich mit einem kleinen kreativen Beitrag beim Landschaftspflegeverband zu bewerben. Senden Sie uns Ihre Zeichnung, Fotos, Gedicht, Kurzgeschichte oder Collage über ihren ganz persönlichen „Obst-Wiesen-Schatz“ zu. Nach einer Auswertung aller Einsendungen setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung. Für Ihren Beitrag erhalten Sie von uns 3 hochstämmige Obstbäume gratis, mit der Sie die Lücken auf Ihrer Streuobstwiese schließen können. Mit dieser Pflanzaktion leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz dieser wertvollen Biotope als ein Teil unserer Kulturlandschaft in unserer Region. Durch Ihren fleißigen Einsatz leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Verjüngung Ihrer Streuobstwiese und helfen somit den Lebensraum vieler inzwischen stark gefährdeter Pflanzen- und Tierarten, wie den streng geschützten Eremit (Juchtenkäfer), aber auch anderer Baumhöhlen bewohnende Tiere und Insekten für die Zukunft zu sichern. Ebenso bewahren Sie alte sowie regionale Obstsorten und deren genetische Vielfalt für zukünftige Generationen.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 16. August 2020 unter demStichwort: „3 Äpfel für Goldmarie“ an den Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V., Alte Straße 13 in 01744 Dippoldiswalde OT Ulberndorf. Bitte geben Sie die Anzahl der vorhandenen Obstbäume und die Größe der Streuobstwiese sowie Ihre Kontaktdaten an.

Für weitere Auskünfte zum Projekt des Landschaftspflegeverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. steht Ihnen die Projektkoordinatorin Frau Katrin Müller, Tel.  03504 629661 oder E-Mail: mueller@lpv-osterzgebirge.de gern zur Verfügung.


 

Viva Espania - Klassik Open Air auf dem Marktplatz in Wilsdruff

eintrittskarte (002)_komprimiert.jpgMit purer Lebensfreude und temperamentvollen Klängen eröffnet die Elbland Philharmonie Sachsen, unter der Leitung ihres Chefdirigenten Ekkehard Klemm, die Konzertsaison 2020/2021 am 22. August 2020, 19:00 Uhr, auf dem Marktplatz in Wilsdruff. Ob die leidenschaftliche „Habanera“ einer verführerischen Carmen oder die populäre Ouvertüre aus dem „Barbier von Sevilla“ - die immer emotional berührende Vielfalt der im Konzert erklingenden Werke, erzählt Geschichten, die bewegen und überdauern. So erklingen des Weiteren Werke von Gioacchino Rossini, Isaac Albeniz, Manuel de Falla, Georges Bizet, Emile Waldteufel u. a. Die Mezzosopranistin Franziska Rabl und der Bariton Patrick Rohbeck werden Arien und Duette gestalten und durch das Programm führen.

Das Konzert wird unter den zum gegenwärtigen Zeitpunkt geltenden Gesundheits- und Hygienevorschriften durchgeführt. Entsprechend dem vom Gesundheitsamt des Landkreises bestätigten Hygienekonzeptes sind Abstandsregeln, das teilweise Tragen des Mundschutzes, Desinfektion der Hände, das Erfassen von Personaldaten im Eingangsbereich sowie zurzeit noch begrenzte Besucherzahlen einzuhalten und zu kontrollieren. In der Hoffnung auf ein erbauendes Konzerterlebnis möchte ich mich bereits im Vorfeld bei allen fleißigen Helfern und den Sponsoren bedanken.

Der Kartenverkauf beginnt am 1. August 2020 in der Bücherstube am Markt sowie am Konzerttag an der Abendkasse – Eintritt: 22,00 Euro.

Durch die Stiftung „Leben und Arbeit“ wird ab einer Stunde vor dem Konzert ein Getränkeausschank angeboten. Aktuellere Festlegungen zum Hygienekonzept und weitere Informationen erscheinen in einem späteren Amtsblatt.

 

Peter Mickan

Stadtverein Wilsdruff


 

Vereinsvogelschießen 2020

Vogelschießen 2019_komprimiert.jpgBisher hat im Jahr 2020 Corona den Vogel abgeschossen. Dies soll sich nun am 23. August 2020 in Wilsdruff ändern. Das Vereinsvogelschießen wird unter territorial angepassten Hygienevorschriften ab 14:00 Uhr auf dem Gelände des Stadt- und Vereinshauses Wilsdruff stattfinden.

Für die Anmeldung gibt es nun eine neue Form. Das Gedränge an der Kasse beim Erwerb der Schüsse muss aus hygienischen Gründen vermieden werden. Deshalb wird es eine Meldung per Internet geben.

Vom 10. bis 20. August 2020 erfolgt die Anmeldung der Teams, unter Angabe des Teamnamens und der namentlichen Meldung der drei Schützen, an folgende Mail: Kleinbahnhof@wilsdruff.net. Nach der Reihenfolge der Meldungen erhalten die Mannschaften ihre Startnummern, es werden maximal 20 Teams zugelassen. Wie gewohnt besteht ein Team aus drei Schützen mit jeweils zwei Schuss.

Am Tag des Vogelschießens erfolgt nach Startnummern der Verkauf der Schüsse ab 12:00 Uhr auf dem Gelände des Kleinbahnhofes. Ein Vertreter je Team erwirbt die Lose (gegen Erhalt einer Quittung). Ab 13:00 Uhr beginnt der freie Verkauf der Restschüsse. Auch hier erfolgt die Anmeldung analog, wie die der Teams, über die Kleinbahnhofmail. Drei Schuss pro Person sind möglich. Für alle spontanen Teilnehmer gibt es dann die Restkarten ab 13:30 Uhr an der Kasse.

Die Mannschaftswertung erfolgt, wie immer, über das Punktesystem der getroffenen Teile. Schützenkönig ist der Teilnehmer/-in, der das letzte Teil des Vogels abschießt.

Für Speisen und Getränke ist gesorgt. Am Tag ist die zum Zeitpunkt gültige Hygieneverordnung einzuhalten. Bei Abgabe des Schusses ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht.

 

Im Auftrag des Stadtvereines

Mario Gnannt


 

1. Wilsdruffer Motorradausfahrt

Schon lange geplant, besprochen und immer wieder verschoben

2020_Motorradausfahrt.jpg

Geplanter neuer Termin zur Tagesausfahrt (Corona bedingt):

Sonntag, 13. September 2020 - Start 09:00 Uhr, Parkplatz am Kleinbahnhof Wilsdruff

Rückkehr ca. 16:00 bis 17:00 Uhr, Ausklang dann, wer möchte, im Kebap Haus Aydin Wilsdruff am Markt.

Wir planen zu dieser Tour natürlich eine kleine Vorbesprechung, welche am Freitag, 28. August 2020, 18:00 Uhr, in der Gaststätte zum Parkstation in Wilsdruff stattfinden soll.

Wir bitten um Teilnahmebestätigung/Voranmeldung (wieviel Personen) bis zum 23. August 2020, dass auch die Anzahl der Plätze exakt vorbestellt werden kann. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bitte diesen Termin der Vorbesprechung einrichten.

 

Kerstin und Michael Normann


 

Eine kleine 48h-Aktion

2020_48 h-Aktion.jpgNachdem der Termin im Mai ausfallen musste, haben wir uns im Trägerverbund mit dem Jugendring Sächsische Schweiz–Osterzgebirge e. V., dem Pro Jugend e. V. und dem Koordinationsbüro des KJV Freital e. V. zusammengesetzt und überlegt, wie die 48h-Aktion in diesem Jahr dennoch umgesetzt werden kann. Wir sind sicher, dass die Jugendlichen in unserem Landkreis trotz der Corona Pandemie und ihrer Auswirkungen viele Ideen haben und in ihren Gemeinwesen etwas bewegen wollen. Die 48h-Aktion bringt in komprimierter Form das Engagement junger Menschen in den Blick der Öffentlichkeit. Innerhalb von 48 Stunden setzen Jugendgruppen aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ein selbst gewähltes Projekt ehrenamtlich um, mit dem Ziel, etwas Bleibendes für das Gemeinwesen zu schaffen. Die Bandbreite der gemeinnützigen Ideen ist dabei so vielseitig wie die Teilnehmenden selbst.

Wir haben nun Folgendes geplant: die interessierten Jugendgruppen können ihre 48h-Aktion flexibel im Zeitraum vom 1. August bis 31. Oktober 2020 umsetzen. Anmeldeschluss ist dafür der 17. Juli 2020 beim jeweiligen Organisationsbüro. Die Anmeldung kann telefonisch oder digital erfolgen. Wir werden versuchen, euch an euren Aktionsterminen zu besuchen und die Projekte zu dokumentieren. Leider können wir nicht für jede/n Teilnehmer/-in ein Aktionsshirt zusichern, da wir nur über ein kleines Kontingent verfügen. Wir lassen uns aber sicher für alle teilnehmenden Gruppen eine Überraschung einfallen. Wir freuen uns jetzt auf eure Anmeldungen und Projekte für die „kleine“ 48h-Aktion 2020 und danken der Ostsächsischen Sparkasse Dresden für ihre Unterstützung.

 

V. i. S. d. P. Trägerverbund der 48h-Aktion 2020 im LK SOE


 

Hoch vom Sofa!

2020_Hoch vom Sofa.jpgProjektaufruf für Ideen von Jugendlichen im ländlichen Raum Sachsens

Was wird gefördert?

Ideen, die von Jugendlichen (12- bis 18-Jährige) stammen, sind willkommen. Wir geben kein bestimmtes Thema vor.

Hoch vom Sofa! fördert vor allem dort, wo es wenig Freizeitangebote für junge Menschen gibt und insbesondere solche Jugendinitiativen, die zum ersten Mal ein Hoch vom Sofa!-Projekt selber angehen möchten.

Hoch vom Sofa! fördert Jugendprojektvorhaben, die in den ländlichen Regionen Sachsens angesiedelt sind (Städte und Gemeinde mit einer Einwohnerzahl von max. 20.000)

Wieviel Geld kann beantragt werden?

Aus eins mach fünf. Wer also 200 € mitbringt, kann ein Projekt im Umfang von 1.000 € durchführen. Maximal können pro Projekt 500 € eingebracht und 2.500 € beantragt werden.

Wer kann eine Förderung bekommen?

Bei Hoch vom Sofa! können Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren aus Sachsen ihre Ideen einreichen.

Jugendaffine Vereine oder Verbände sowie sächsische Gemeinden unterstützen die Jugendlichen und erhalten die Fördermittel für die Projekte.

Wann wird gefördert?

Die Projekte können zwischen März und September 2020 stattfinden. Gefördert wird ab April 2020 fortlaufend bis der Fonds ausgeschöpft ist.

Wie wird gefördert?

Interessierte können sich telefonisch vom Hoch vom Sofa!-Team beraten lassen. Es steht Jugendlichen bei Fragen zur Seite und berät bei der Projektentwicklung auch direkt vor Ort. Auf Grundlage der Beratung wird über die Förderung entschieden.

 

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Ansprechpartnerinnen sind:

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Edda Laux

Tel. 0351 32015655, edda.laux@dkjs.de


 

Das 20. Wilsdruffer Blasmusikfest - nun doch erst im Jahre 2021

Feuerwehrblasorchester_Teaser.pngLiebe Freunde der Wilsdruffer Blasmusik und Dauergäste unseres Blasmusikfestes, im Oktober des vergangenen Jahres verabschiedeten wir Sie mit den Worten - „Bleiben Sie gesund und uns treu bis zum nächsten Jahr“. Wir hoffen Sie sind in dieser besonderen Zeit alle gesund geblieben. Dass Sie uns treu sind, bekommen wir anhand der vielen Nachfragen in den letzten Tagen mit. Sie möchten wissen, ob das Blasmusikfest im Corona-Jahr 2020 möglich sein wird.

Wir hatten für dieses Jahr einen besonderen Leckerbissen zum Jubiläum, dem 20. Wilsdruffer Blasmusikfest, für Sie vorbereitet. Blasmusik gemeinsam mit einem Spitzenorchester und einem preisgekrönten Volksmusikstar, damit wollten wir Sie alle vor einem ausverkauften Haus begeistern. Entsprechend den Festlegungen in der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zum Schutz vor dem Corona-Virus ist ein Blasmusikfest, wie wir dies alle gemeinsam kennen und auch wünschen, nicht möglich. Wir alle wollen gesund bleiben und mussten so schweren Herzens eine Entscheidung treffen. Das 20. Wilsdruffer Blasmusikfest am 3. Oktober 2020, in der Wilsdruffer Saubachtalhalle, wird nicht stattfinden.

Somit wird auch am ersten Sonntag im August kein Konzert zum Kartenvorverkaufsstart über die Bühne gehen. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir konnten alle beteiligten Künstler davon begeistern, im nächsten Jahr doch noch nach Wilsdruff zu kommen. Und somit laden wir zum 20. Wilsdruffer Blasmusikfest nun am 3. Oktober 2021 ein. Wir freuen uns auf alle Blasmusikfans!

In diesen besonderen Tagen gilt umso mehr - bleiben Sie gesund!

 

Karsten Ruby

Feuerwehrblasorchester Wilsdruff e. V.

„Die Wilsdruffer“