Aktuelles

2019_Veranstaltungskalender.jpg

Für das weihnachtliche Konzert am 29.11.2019 werden ab dem 02.09.2019 Karten in der Bücherstube, Markt, Wilsdruff, verkauft.


 

Geschwister Weisheit - Hochseilartistik

13:00 – 18:00 Uhr   

Marktplatz Wilsdruff 

Veranstaltungen 2019_Seite_1.jpg


 

Ausfall Wochenmarkt - 22.08.

Wegen der Vorbereitungen zum Stadtfest in Wilsdruff (23.08.-25.08.2019) findet am Donnerstag, dem 22.08.2019, kein Wochenmarkt statt.


 

Wilsdruffer Hof- und Kneipennacht

Kneipennacht 2019.jpg


 

 

Ein Sommernachtstraum auf Säggs´sch

Stadtfest Plakat 2019.jpgBeim traditionellen Open-Air-Konzert der Elblandphilharmonie Sachsen auf dem Marktplatz Wilsdruff wird am Samstag, 24. August 2019, 19:00 Uhr, die Komödie „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare in einer ganz besonderen Bearbeitung zu erleben sein. Zum einen spielt die Elblandphilharmonie Sachsen, unter der Leitung von Chefdirigent Ekkehard Klemm, die zauberhafte Musik zu „Ein Sommernachtstraum“ von Felix Mendelsohn-Bartholdy. Zum anderen übernimmt Tom Pauls in Shakespeares Bühnenstück gleichzeitig alle Rollen in unterschiedlichen Dialekten und bringt ganz nebenbei noch Ordnung in die chaotischen Zustände der Komödie. Denn in dieser zauberhaften Nacht der Sommersonnenwende laufen mehrere Handlungen gleichzeitig ab: Es spukt im Reich der Elfen und Kobolde und Elfenkönig Oberon befindet sich im Ehekrach mit seiner Gefährtin Titania. Daneben geraten Figuren aus der griechischen Mythologie in ein Eifersuchtsdrama und Handwerker in einen Streit. Und wen wundert es dann noch, wenn sich bei Tom Pauls der Kobold Puck und die anderen Figuren plötzlich in der Sächsischen Schweiz wieder finden?

Für das leibliche Wohl ist sowohl vor dem Konzert, als auch in der Pause gesorgt. Der Kartenvorverkauf erfolgt ab dem 1. Juni 2019, in der Bücherstube am Markt (Tel. 035204 20730)  und am Konzertabend an den Einlassstellen zum Markt.


 

Der „rock & more wilsdruff e. V.“ lädt ein

Literarischer Folkrock im Porphyrfächer

Samstag, 24. August 2019, 19:30 Uhr, Mohorn – Grund

Eintritt: 10,00 Euro

The Flood wurde 1981 im feuchten Trockenraum eines Merseburger Plattenbaus gegründet. Dann kam auch schon die Wende und die Musiker der Band brauchten 27 Jahre, um sich davon zu erholen. Jetzt endlich zurück und wieder auf der Bühne präsentieren sie: „Chamber Music“ - Lyrik des irischen Schriftstellers James Joyce, veredelt mit melodischem Rock: salzig-torfig wie ein 18-jähriger Single Malt.

Ein musikalisch wie literarisch beeindruckendes Erlebnis in einmaligem Naturambiente!

 

Andreas Däßler


 

Frühshoppen und Vogelschießen

Am Sonntag, 25. August 2019, können Sie ab 11:00 Uhr einen musikalischen Frühschoppen mit dem Feuerwehrblasorchester Wilsdruff („Die Wilsdruffer“) erleben. 

 

Peter Mickan

Stadtverein Wilsdruff e. V.


 

Am 25. August 2019 findet ab 14:00 Uhr auf dem Festgelände am Kleinbahnhof Wilsdruff das Vereinsvogelschießen, organisiert vom Stadtverein Wilsdruff, statt.

Jeder Schütze trägt sich vor Beginn in eine Liste ein und muss von Anfang bis Ende teilnehmen. Der Schützenkönig vom Vorjahr hat den ersten Schuss frei und eröffnet damit das Vogelschießen. Es wird in Reihenfolge der Liste geschossen. Verpasst ein Schütze zweimal die Reihenfolge, so scheidet er aus. Der neue Schützenkönig spendiert ein Fass Bier für das Vogelschießen 2020! Teilnahme auf eigene Gefahr, für Unfälle wird nicht gehaftet! Alle Teile des abgeschossenen Vogels bleiben Eigentum des Veranstalters.

Jede teilnehmende Mannschaft gibt zum Kartenverkauf eine Mannschaftsliste mit Teamnamen mind. 3 Schützen ab. Ein Mannschaftsverantwortlicher erwirbt ab 13:00 Uhr 6 Schuss á 3,00 Euro für seine Mannschaft. Die gezogenen Schussnummern werden mit dem Teamnamen in die Liste eingetragen. Es werden je 2 Schuss aus 3 Lostöpfen (2 – 60; 61 – 120; 121 – 180) gezogen. Haben alle Mannschaften ihre Schüsse erworben, erfolgt der freie Verkauf.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Sonntag, 25. August 2019, ab 13:00 Uhr. Der Preis pro Schuss beträgt 3,00 Euro.

Die Punkte für die einzelnen Vogelteile werden bis zum Kartenvorverkauf veröffentlicht.

 

Mario Gnannt

i. A. des Stadtvereins


 

Artur-Kühne-Verein Wilsdruff informiert:

Sonntagsspaziergänge

Entdeckertouren durch Wilsdruff und seine Ortsteile

Liebe Wilsdruffer, nach unserem Stadtrundgang „Wilsdruffer Geschichten“ im letzten Jahr legen wir 2019 noch eine Schippe drauf und präsentieren Ihnen unsere Sonntagsspaziergänge. Von März bis Oktober gibt es an jeweils einem Sonntag im Monat einen Rundgang durch einen Wilsdruffer Ortsteil, bei dem Sie diesen mal ganz anders kennenlernen können. Besichtigen Sie interessante Objekte und entdecken Sie spannende Geschichten und faszinierende Hintergründe. Den Anfang machte Kaufbach am 24. März mit der Frage: Was sieht man noch vom Waldhufendorf?

2019-08-25_Sonntagsspaziergang Blankenstein.jpgAm 25. August sind wir in Blankenstein mit dem Thema: „Eichen, Schule, Niedermühle - Ein Dorfspaziergang im Sonnenschein“.

Treff ist um 14:00 Uhr bei der Bismarck-Eiche an der Kreuzung Dorfstraße und Schmiedewalder Straße. Dort kann auch geparkt werden. Am Ende gibt es in der Niedermühle noch ein paar Erfrischungen und einen kleinen Imbiss. Dort stehen auch Transportmöglichkeiten für alle die zur Verfügung, die nicht zum Ausgangspunkt zurücklaufen möchten.

Wir hoffen, Sie sind dabei und gehen mit uns auf sommerliche Erkundungstour durch Blankenstein.

 

25.08     Blankenstein: Eichen, Schule, Niedermühle - ein Dorfspaziergang im Sonnenschein

15.09.    Wilsdruff:    Wilsdruffer Geschichten 2.0 - Stadtgeschichte mal ganz anders

Die ganz andere Stadtführung geht in die zweite Runde

2019-09-15_Stadtführung.jpgSeit März gibt es nun schon unsere Sonntagsspaziergänge. Jeden Monat erkunden wir zusammen einen anderen Wilsdruffer Ortsteil und freuen uns sehr, wie gut die Rundgänge von Ihnen angenommen werden. Im September ist nun Wilsdruff selbst an der Reihe.  Nach dem Erfolg unserer „Wilsdruffer Geschichten“ vom letzten Jahr, schicken wir den Stadtrundgang der anderen Art in die zweite Runde. Treffen Sie wieder Wilsdruffer Persönlichkeiten und lernen Sie die Stadtgeschichte durch ihre Augen kennen. Lauschen Sie persönlichen Erzählungen und Anekdoten und erfahren Sie Historisches ganz lebendig und hautnah.

Los geht es am 15. September 2019, 14:00 Uhr, an der Postmeilensäule auf dem Markt.Am Ende des Rundgangs laden wir Sie noch auf einen kleinen Umtrunk in Görners Scheunenhof ein.

13.10.    Kesselsdorf:  18. Jahrhundert, Christian Klengel – Spuren in unserem Ort

Alle Infos zu Zeiten und Treffpunkten finden Sie auf unseren Aushängen und dann auch jeden Monat hier.

Wir hoffen Sie sind mit dabei und gehen mit auf Erkundungstouren durch unsere Heimat. Übrigens gibt es dann im September auch wieder neue Wilsdruffer Geschichten. Wir freuen uns auf Sie!

P.S.: Aus den akustischen Problemen der Vergangenheit haben wir gelernt und dafür gesorgt, dass diesmal alle gut zu verstehen sein werden.

 

Vivien Ernst

Artur-Kühne-Verein Wilsdruff

www.artur-kuehne-verein-wilsdruff.webnode.com

www.facebook.com/arturkuehneverein


 

Lesung im Rittergut

2019-08-30_Lesung Rittergut.jpgHeiko Andreas Müller hat viel erlebt und wird uns am 30. August 2019 mitnehmen auf eine Reise von Dresden nach New York, ein Abenteuer auf Leben und Tod, eine sehr ehrliche Geschichte – nicht nur für Männer: KRONENTRÄGER. Der Eintritt ist frei. Für Getränke sorgt das Team des Ritterguts gegen Entgelt. Das Ambiente „Kellergewölbe unter der Kulturscheune“ sorgt nicht nur für angenehme Temperaturen, sondern nimmt uns mit auf eine Entdeckungsreise.

 

Jörg-Arno Hentschel und Matthias Martin

 

 

 

 

 


 

Filmmelodien der 30er und 40er Jahre

In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine …

Gassenhauer des frühen Tonfilms

2019-08-30_Filmmelodien.jpgEs sind die großen Gefühle, welche die Melodien des Konzertes durchziehen. So rankt sich das Programm der zu hörenden Liedauswahl, um die Themen Liebe, Träume, Wünsche und das Leben. Unter den Liedern befinden sich deshalb Klassiker, wie „In einer Nacht im Mai …!“, „Kann denn Liebe Sünde sein?“ und etliche weitere der beliebten Gassenhauer des frühen Tonfilms der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der erste Tonfilm entstand im Jahr 1929 und nahm in rasantem Tempo in den 1930er Jahren die Menschen in ihren Bann. Man ging ins Kino, vom herannahenden Krieg war noch nichts zu spüren und man hatte einfach nur Freude an den sogenannten „Revue- oder Operettenfilmen“. Während des Krieges war es etwas anderes, was das Publikum bewegte. Sie fanden in den Filmen Trost und eine heile Welt, die es so gar nicht mehr gab. Das dauerte so bis in die späten Nachkriegsjahre an. Erst mit der Zeit des Wirtschaftswunders in den 1950er Jahren wurden die Filme anders, es folgten die sogenannten „Heimatfilme“. Umso bewunderns- und bemerkenswerter ist es, dass die Melodien bis in die heutige Zeit überdauert haben.

Freitag, 30. August 2019, 20:00 Uhr, Eintritt 10,00 Euro

Jakobikirche Wilsdruff (Autobahnkirche)

Kartenvorbestellung unter: kartenreservierung@daessler.de oder im Vorverkauf unter: www.eventim.de (zzgl. VVG) 

Ausführende Künstler: Duo ›con emozione‹

https://www.con-emozione.de

Das Duo ›con emozione‹, bestehend aus Liane Fietzke (geb. in Lutherstadt Wittenberg) und Norbert Fietzke (geb. in Döbern), arbeitet seit vielen Jahren professionell musikalisch zusammen. Sie erhielten beide ihre Ausbildung an der Musikhochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Weitere Studien folgten in Köln und Weimar. Das Duo ›con emozione‹ lebt und arbeitet im Havelland und feiert 2019 sein 25-jähriges Bestehen mit vielen hochkarätigen Konzerten und Lesungen.

 

Andreas Däßler


 

2019-08-31_112 Jahre FFW Kesselsdorf.jpg


 

Pferde besser verstehen durch die Teilnahme an der Gelassenheitsprüfung

2019_White-Horse-Ranch_Gelassenheitsprüfung.jpg

Alljährlich findet auf der White Horse Ranch in Kaufbach eine Gelassenheitsprüfung statt. Dieses Jahr am Sonntag, 1. September, ab 10:00 Uhr. Es geht dabei um die Zuverlässigkeit, Gehorsamkeit und Gelassenheit des vierbeinigen Partners. Plötzliches Erschrecken der Pferde beim Reiten oder Führen durch äußere Einflüsse kann bis zu schweren Unfällen führen. Wie gutes Reiten selbst, kann die Zuverlässigkeit trainiert werden. Wie groß das Vertrauen zum Menschen ist und wie ruhig auf plötzliche Ereignisse reagiert wird, kann man in der Gelassenheitsprüfung erkennen. Als wichtige Ausbildungshilfe kann sie von Pferden aller Rassen, Reit- und Fahrweisen absolviert werden.

Angeboten werden drei verschiedene Prüfungen: Die geführten GHP I und GHP II (die GHP II beinhaltet einen höheren Schwierigkeitsgrad) und die gerittene GHP. Die gezeigten Leistungen werden mit dem Schulnotensystem von 1 bis 6 bewertet. Pferde mit der Note 3 und besser erhalten eine Urkunde und auf Wunsch einen Eintrag in den GHP-Pass. Eine Schleife erhalten alle Teilnehmer, die die Note 1 oder 2 erreichen. Für die Vorbereitung auf die Prüfung gibt es mehrere Angebote: Am 11. August findet ein Vorbereitungskurs auf der White Horse Ranch statt. Wer es etwas individueller möchte, kann Einzel- oder Gruppentrainingsstunden buchen. Teilnehmen können: Sportpferde aller Reitweisen, Zuchtstuten, Jungpferde ab 3 Jahre, Kutschpferde und alles, was es sonst noch an Nutzungsrichtungen gibt. Nach dem GHP-Teil finden am Nachmittag noch 2 Prüfungen statt: ein Trail und eine Horsemanship (Rittigkeitsprüfung). Beide Prüfungen sind ebenfalls offen für alle Reitweisen. Für den ganzen Tag sind folgende Ausrüstungsgegenstände nicht erlaubt: Gerte, Hilfszügel, Sporen, Kandaren und mechanisches Hackamore.

Da jedes Jahr viele Zuschauer erscheinen, sind ab 11:00 Uhr die Tierschutztombola mit wertvollen Sachpreisen (Lospreis nur 0,50 €), der Saddleshop, u. a. mit stark gesenkten Restposten (ab 10 %) und selbstverständlich der Kiosk für das leibliche Wohl ab 08:00 Uhr geöffnet.

Die Ausschreibung und das Nennungsformular findet man unter www.white-horse-ranch-online.de. Nennschluss ist der 20. August 2019. Informationen erhalten Sie auf der White Horse Ranch unter Tel. 035204 47477.

 

Gerhard Esfeld


 

2019-09-07_155 Jahre FFW.PNG


 

Für alle Schnäppchenjäger und Verkaufslustige

Flohmarkt im Lokschuppen Mohorn

Räumt doch mal wieder zu Hause auf und schafft Platz im Kinderzimmer oder auf dem Dachboden für andere Schätze.

Wann:                  am 21. September 2019

Wo:                      im Lokschuppen Mohorn

Anmeldung:         bei Carmen Walde, Tel. 0178 4983058

Standgebühr:       5,00 Euro

Anmeldung bis:    10. September 2019

 

Einen Flohmarkttisch braucht ihr nicht. Also packt die Tüten und Kartons und notiert euch ganz fett den 21. September 2019 im Kalender. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

 

Morei Olei


 

19. Blasmusikfest

Die „Königin der Blasmusik“ zu Gast in Wilsdruff

2019-10-03_Blasmusikfest.jpg

Bei den Freunden der Blasmusik sind Titel wie „Immer wenn Musik erklingt“ oder „Boršická“ wohl bekannt und gern gehört. Den Wilsdruffer Blasmusikanten ist es gelungen, in diesem Jahr zum 19. Wilsdruffer Blasmusikfest diesen Garant für böhmisch-mährische Blasmusik, die „Königin der Blasmusik“ - Jan Slabàk und „Moravanka“ zu uns in die Saubachtalhalle einzuladen. Gemeinsam mit den „Berglandmusikanten Olbernhau“ aus der Weltkulturerbe-Region und den „Wilsdruffer“ Gastgebern wollen wir alle Blasmusikliebhaber am Nationalfeiertag für drei Stunden mit zünftiger Blasmusik und Showeinlagen in Stimmung bringen und bestens unterhalten.

Zuvor gibt es, wie schon die letzten Jahre, eine öffentliche Orchesterprobe und den Kartenvorverkaufsstart zum 19. Blasmusikfest am Sonntag, 4. August 2019, 10:30 Uhr, im Stadt- und Vereinshaus Wilsdruff in der Freiberger Straße.

Bei guter Blasmusik, bei Bier und Bratwurst können Sie Ihre Karten für die Musikshow am 3. Oktober 2019 erwerben und ganz nebenbei Neues vom Orchester hören und sehen. Sie können leider nicht am  4. August 2019 zum Kartenvorverkaufsstart kommen? Kein Problem - erwerben Sie Ihre Karten für das Blasmusikfest in den Folgetagen in der Bücherstube Siegemund am Wilsdruffer Markt.

 

 

Karsten Ruby

Feuerwehrblasorchester Wilsdruff e. V.

„Die Wilsdruffer“


 

„Hoch vom Sofa! match it“ - Projektaufruf

2019_Hoch vom Sofa_Stark im Land.jpgMacht mit und holt euch die Beratung zur „Hoch vom Sofa! match it“

Jetzt sind wieder eure Ideen gefragt, mit denen ihr euch einmischen und etwas verändern wollt. Was fehlt euch in eurem Ort, in eurer Schule, in eurem Jugendclub? Ihr seid Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren aus einer eher ländlichen Region Sachsens, dann heißt es für euch und eure erwachsenen Begleiter: Hoch vom Sofa!Dafür bieten wir Unterstützung bei der Projektplanung, Sponsorenfindung und verfünffachen die von euch aufgebrachte Summe. Wenn euer Projekt ausgewählt wird, erhaltet ihr eine Förderung bis maximal 2.500 Euro.

„Hoch vom Sofa! match it“ So geht´s:

1. Ihr seid eine Gruppe von Jugendlichen, trefft euch regelmäßig und habt eine oder mehrere Projektideen! Ein gutes Projekt begeistert, macht Spaß und ist spannend. Viele sind daran beteiligt, niemand wird ausgeschlossen und es ist von Jugendlichen für Jugendliche.

2. Sucht euch einen Projektpartner!

Ihr braucht ein „Dach“, unter dem euer Projekt stattfindet. Das kann ein Verein oder die Gemeinde sein, in der ihr wohnt, beispielsweise ein Sportverein oder ein Jugendclub.

3. Ihr habt eine Idee, wer euch finanziell unterstützen kann, oder habt bereits ein kleines Budget.

Mit „Hoch vom Sofa! match it“baut ihr euch ein größeres Unterstützernetzwerk auf und wir geben die Summe mal 5 für euer Projekt dazu.

Beispiel 1: Ihr wollt den Jugendclub renovieren. Eure Gemeinde stellt dafür 500 Euro zur Verfügung, wir machen daraus 2.500 Euro.

Beispiel 2: Ihr wollt ein Event von Jugendlichen für Jugendliche organisieren und habt bereits 100 Euro gesammelt. Ihr fragt bei einem Verein oder eurem Bürgermeister an, ob er bereit ist, euer „Dach“ zu sein. Wir machen dann daraus 500 Euro.

4. Meldet euch beim „Hoch vom Sofa!“-Team, erzählt uns, was ihr vorhabt und stellt eure Fragen.

Edda Laux, Tina Jakubowski, Marion Coupiac

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH (DKJS), Standort Sachsen

Tel.: 0351 32015655-28/-58, Fax: 0351 32015699

edda.laux@dkjs.de, tina.jakubowski@dkjs.de, marion.coupiac@dkjs.de

www.hoch-vom-sofa.de

5. Lasst euch vor Ort beraten und konkretisiert gemeinsam mit uns eure Projektidee.

6. Erstellt einen Projektplan! Legt gemeinsam mit uns und eurem Projektpartner Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Termine fest! Wer macht was bis wann und mit wem? Überlegt euch, wie viel Geld ihr braucht und wofür. 

„Hoch vom Sofa!“ ist ein Teil von „Stark im Land – Lebensräume gemeinsam gestalten“, ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel, auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.